Soziale Liste kritisiert Stadtwerke:

Wasserpreis soll drastisch erhöht werden

Die Soziale Liste kritisiert die Stadtwerke für die zum 1. Januar angekündigte Erhöhung des Wasserpreises um rund 5 %. Für eine Durchschnittsfamilie wird dadurch das Wasser um 40 € im Jahr teurer. Die Begründung der Stadtwerke für die Erhöhung ist wenig überzeugend. Notwendige Investitionen sollten aus den gebildeten Rücklagen finanziert werden. Auch die Abwälzung der Kosten der Nitratbelastung des Wassers auf die Wasserverbraucher wird von der Sozialen Liste abgelehnt. Hier muss das Verursacherprinzip Anwendung finden.

„Erneut wird auch der sparsamere Umgang mit Ressourcen nicht belohnt. Im Gegenteil. Für die Verteuerung des Wassers wird der Rückgang des jährlichen Wasserverbrauchs um 23 Mio. cbm Wasser mitverantwortlich gemacht“, sagt Helgard Althoff, Vorsitzende der Sozialen Liste Bochum.