Soziale Liste unterstützt Ostermarsch!

Die Soziale Liste Bochum ruft zur Teilnahme am Ostermarsch Ruhr 2016 auf und unterstützt die Veranstaltungen und Kundgebungen in Wattenscheid und Bochum.

„Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten!“

Soziale Liste unterstützt Ostermarsch!

Die Soziale Liste Bochum ruft zur Teilnahme am Ostermarsch Ruhr auf und unterstützt die Veranstaltungen und Kundgebungen in Wattenscheid und Bochum.

Mit der Rüstung und den weltweiten Militäreinsätzen und Kriegen werden die Gelder und Ressourcen vernichtet, die weltweit im Kampf gegen Hunger und Not, für Bildung und Wissen, Gesundheit und saubere Umwelt, Ausbildung und Arbeit dringend gebraucht werden. In diesem Jahr stehen vor allem auch die Fluchtbewegungen im Mittelpunkt der Ostermarsch-Veranstaltungen. In den Herkunftsländern der Flüchtlinge werden hunderttausendfach Lebensbedingungen und Leben vernichtet. Durch die Teilnahme an Kriegen und den hohen Anteil am Rüstungsexport ist Deutschland für dieser Situation in hohen Maße mitverantwortlich. „Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten!“

Ostersonntag, 13:10 Uhr – Friedenskirche, August Bebel Platz Wattenscheid. Begrüßung: Tobias Damjanov (DFG-VK Bundessprecher / Antifa Wattenscheid). Rede: Sevim Dagdelen (MdB Die LINKE) „Nein zum 130 Mrd. Aufrüstungsplan“.

Bochum, 16:15 Uhr – Bahnhof Langendreer. „Fluchtursache Krieg – Daten und Fakten zur Flüchtlingsdebatte“
Tagesabschluss mit Essen und Getränken. Vortrag: Felix Oekentorp (Landesprecher DFG-VK NRW). Klaus Amoneit „Lieder gegen die Aufrüstung“. Die Soziale Liste Bochum ist mit einem Informationsstand vertreten.

Ostermontag: Bochum-Werne: 11:00 Uhr – Brühmannhaus Kreyenfeldstraße. Auftaktkundgebung des dritten Tages Begrüßung: Pfr. Susanne Kuhles und Eva-Maria Ranft. Rede: Rainer Einenkel (IG Metall). Abmarsch nach Dortmund.