Eine Erfolgsgeschichte:

Soziale Liste zur Straßenbahn 302

Die Soziale Liste wertet die seit einem Jahr in Betrieb befindliche Straßenbahnlinie 302, die den Bochumer Osten mit der Bochumer Innenstadt verbindet als eine Erfolgsgeschichte. Das von der Sozialen Liste von Anfang an unterstützte Projekt ist ein großer Schritt in Richtung zukünftiger und nachhaltiger Verkehrspolitik. Fast 1 Mio. Fahrgäste im ersten Betriebsjahr sprechen eine deutliche Sprache. „Umso bedeutender“, so Günter Gleising, Ratssprecher der Sozialen Liste, „ist die zügige Fertigstellung der Verbindung nach Witten (Linie 310).“


Schon jetzt ist z. B. die Aufwertung des Langendreerer Marktplatzes deutlich erkennbar. Mit einer besseren Anbindung an Witten wird sich dieser Effekt noch verbessern. „Wer wie ich“, so Gleising, „noch den Marktplatz aus den 1960er Jahren kennt, der weiß was sich dort entwickelt hat und bei entsprechender städtebaulicher Unterstützung noch tun kann.“

Die Kritiker des Straßenbahnbaus in Langendreer sollten endlich die guten Ergebnisse dieses Teils der Bochumer Verkehrspolitik zur Kenntnis nehmen und aufhören Fake News in der Öffentlichkeit zu verbreiten. Zum Beispiel zu verschweigen, dass mit dem Straßenbahnbau auch sowohl die Unterstraße als auch Teile der Hauptstraße saniert worden sind.

Die Soziale Liste ist der Auffassung, dass insgesamt eine weitere Stärkung des ÖVNP erforderlich ist um einen Verkehrsinfarkt zu verhindern.