Kritik an der Erhöhung des Sozialtickets

Die Soziale Liste kritisiert die Erhöhung des Sozialtickets beim VRR zum 1. Januar 2019 auf fast 40 €. In den letzten fünf Jahren wurde das Sozialticket damit bereits sechs Mal erhöht. Von 29,90 Euro auf jetzt 38,65 Euro.

Günter Gleising, Ratssprecher der Sozialen Liste: „Es ist kein Wunder, dass der Absatz des Sozialtickets bei nur ca. 13 Prozent der Berechtigten stagniert. Durch die ständigen Preiserhöhungen kann sich der Großteil der armen Menschen das Sozialticket überhaupt nicht mehr leisten. Die Mobilität und die Teilnahme am sozialen Leben wird finanzschwachen Menschen immer mehr erschwert“. Die Soziale Liste hat bereits in der Vergangenheit, mehrfach auch im Rat, die Höhe des Sozialtickets kritisiert. Das kommunale Wahlbündnis fordert zudem von der NRW-Landesregierung die Deckelung für den Zuschuss für das Sozialticket bei jährlich 40 Millionen Euro aufzuheben. Die Soziale Liste unterstützt das Bündnis Sozialticket NRW, das als ersten Schritt die Erhöhung des Landeszuschusses auf mindestens 50 Millionen fordert, damit die Preise für das Sozialticket gesenkt werden können und wieder mehr Menschen das Ticket erwerben können.