Viele Leerstände in der Innenstadt

„In der Bochumer Innenstadt (Gleisdreieck) haben sich ganz offensichtlich die Leerstände im Einzelhandelsbereich deutlich erhöht“, stellt die Soziale Liste im Rat fest. Betroffen sind unter anderem Bereiche am Dr. Ruer-Platz, der Kortumstraße, der Hans-Böckler-Straße und er Brückstraße. „Die Schließung des Modeparks Röther zum August 2019 wird diesen Trend weiter verstärken“, sagt Günter Gleising, Ratssprecher der Sozialen Liste. Diese Entwicklung stellt aus Sicht der Sozialen Liste das Neubau-Projekt „Victoriaquartier“ und die geplante Schaffung von weiteren 15.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche in Frage.

Zum Komplex der steigenden Leerstände hat die Soziale Liste in der letzten Ratssitzung eine Anfrage mit folgenden Fragen gestellt:

  1. Wie hoch ist die Anzahl und die Fläche der Leerstände in der Innenstadt (Gleisdreieck)? Können die größten Leerstände dargestellt werden?
  2. Wie sieht die Entwicklung der Leerstände in der Bochumer Innenstadt in den letzten 5 Jahren aus?
  3. Gibt es einen Überblick über die Gründe der Leerstände?
  4. Gibt es Überlegungen wie sich zukünftig (in den nächsten 15 Jahren) der Bedarf an Einzelhandelsflächen in Bochum entwickeln wird?
  5. Wie stellt sich die Konkurrenzsituation mit den Internet-Handel dar?