Ab September 2020 fährt die 309 und 310 nach Witten

Ab September 2020 fährt die 309 und 310 nach Witten, das geht aus der Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage der Sozialen Liste zur Ratssitzung am 29. November hervor. Voraussichtlichen ab Oktober 2020 sollen die Bauabschnitte B und C der Straßenbahnlinien 310 fertiggestellt sein. Dann sollen die Linien 309 und 310 nach Witten (Witten-Heven) fahren. Dies soll auch der Fall sein falls es keine Einigung mit der Bundesbahn bezüglich der Crengeldanzbrücke gibt. Denn „die neuen Variobahnen können die Strecke ohne bauliche Abpassung durchfahren“. Um das Problem möglicher LKW-Unfälle (Missachtung der Durchfahrthöhe) zu verringern und um Kosten zu sparen unterstützen die Stadt Witten und die BOGESTRA die DB Netz AG bei ihren Überlegungen für einen Neubau der Crengeldanzbrücke.

Das Bochumer Liniennetz wird zum Fahrplanwechsel der DB am 15. Dezember 2019 auf das neue Netz 2020 umgestellt.
309
BO-Langendreer S – Langendreer Markt – Witten Rathaus – Witten Heven Dorf
310
Höntrop Kirche – Bochum Hbf – Mark 51°7 – Langendreer Markt – Witten Rathaus – Witten Heven Dorf

Bis zur voraussichtlichen Inbetriebnahme der Strecke im September 2020 werden Ersatzverkehre angeboten werden. Die BOGESTRA stimmt das vorübergehende Fahrtenangebot mit der Stadt Bochum, der Stadt Witten und dem Ennepe-Ruhr-Kreis ab.

Die Soziale Liste ist erfreut über diese aktuelle Entwicklung. „Eine der ganz großen Baumaßnahmen im Bochumer Osten mit hoher verkehrspolitischer Bedeutung nähert sich ihrem Ende und wird die traditionellen Verbindungen des Bochumer Ostens mit der Stadt Witten festigen“, so Günter Gleising, Ratsmitglied der Sozialen Liste. Städtebaulich von großer Bedeutung ist auch die damit verbundene Aufwertung von Langendeer-Dorf mit seinem Marktplatz.