Wortbruch der VBW in Grumme?

Viele Mieterinnen und Mieter in der VBW-Flüssesiedlung sind sauer. Einige haben sich an die Soziale Liste gewandt und berichtet, dass der einzige Lebensmittelladen seit Ende April geschlossen ist. Nach einer Demonstration von Nutzer*innen des Ladens Anfang April hatte die VBW noch versichert den Laden zu erhalten und mit interessierten Nachmieter*innen für den Laden zu verhandeln. Seit dem 2. Mai sitzen die Nutzer*innen des Ladens auf dem Trockenen: der Laden ist geschlossen. Vor allem ältere Menschen müssen nun weite Wege in Kauf nehmen um Besorgungen zu machen oder die Morgenbrötchen zu kaufen.

Günter Gleising, Ratsmitglied der Sozialen Liste, kritisiert das Verhalten der VBW und fragt, ob hier ein Wortbruch vorliegt. Helgard Althoff die Vorsitzende der Sozialen Liste sagt: “Ich habe an unserem Infostand vor Ort in vielen Gesprächen gemerkt wie wichtig der Laden hier oben in Grumme ist.” Beide befürchten, dass die VBW auf Zeit setzt und dann doch ihre Pläne umsetzt, hier ein VBW-Büro zu schaffen.

Helgard Althoff weiter: “Wir bleiben am Ball und werden weitere Infostände vor dem Laden durchführen und die Mieter über die aktuelle Entwicklung informieren.”