Archiv der Kategorie: Schule

Anfrage der Sozialen Liste:

Fehlende Lehrer*innen an Bochumer Schulen

Nach Presseberichten gibt es an Bochumer Schulen eine größere Anzahl an fehlenden Lehrer*innen. So sollen an einer Wattenscheider Schule 20 % der Lehrer*innenstellen nicht besetzt sein. Erschreckend die Anzahl von 70 Stellen, die im Bereich der sozialpädagogischen Förderung in Bochum unbesetzt sind. Vor diesem Hintergrund stellt die Soziale Liste zur nächsten Ratssitzung eine Anfrage. Im Text der Anfrage heißt es: “Allseits wird richtigerweise auf die hohe Bedeutung von Bildung hingewiesen. Zur Vermeidung von zukünftigen sozialen Problemen ist eine gute Bildung und Ausbildung von höchster Bedeutung. Deshalb ist der Lehrer*innenmangel an Bochumer Schulen nicht hinnehmbar. Schnelle Abhilfe ist notwendig.”

Die Fragen der Soziale Liste im Rat:

  1. Sind die Probleme von fehlenden Lehrer*innen und unbesetzten Stellen an Bochumer Schulen der Verwaltung bekannt?
  2. Kann die Verwaltung die fehlenden und unbesetzten Stellen, nach Schulen aufgeschlüsselt, benennen, darstellen und mitteilen?
  3. Wie wird mit dem Unterrichtsausfall verfahren?
  4. Gibt es eine Art tarsk forces die bei Unterrichtsausfall eingesetzt werden kann? Wenn nicht, gibt es derartige Planungen?
  5. Welche Überlegungen gibt es seitens der Stadt und dem Regierungspräsidenten Arnsberg um den Lehrer*innenmangel an Bochumer Schulen zu beheben?

Antwort auf eine Anfrage der Sozialen Liste: 185 Kinder ohne Schulbesuch

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 7. Oktober 2016 hat der Ratssprecher der Sozialen Liste, Günter Gleising, angefragt, wie hoch die Anzahl der schulpflichtigen Flüchtlingskinder in Bochum ohne Schulbesuch ist. „Gibt es solche Kinder in Bochum und wie groß ist deren Zahl? Was sind die Gründe dafür? Welche Perspektiven haben diese Kinder?“, lauteten die Fragen, die jetzt mit der Vorlage Nr.: 20163102 beantwortet wurden.

„Das Kommunale Integrationszentrum Bochum (KIBo) bezieht wie folgt Stellung:
Im Jahr 2016 sind zum Stichtag 24.11.2016 insgesamt 1.874 Schülerinnen und Schüler im Kommunalen Integrationszentrum bezüglich ihrer Bildungslaufbahn beraten worden. Von diesen Schülerinnen und Schülern konnten tatsächlich 185 bislang nicht an eine Schule vermittelt werden. Dabei handelt es sich bei 63 Kindern jedoch um Lernanfängerinnen und Lernanfänger des Schuljahres 2016/17, für die derzeit noch kein akuter Handlungsbedarf besteht, so dass sich die Anzahl der tatsächlich im Moment nicht beschulten Kinder und Jugendliche auf insgesamt 123 beläuft.
Weiterlesen

Soziale Liste: Neue Gesamtschule seit über 10 Jahren überfällig

Aus Sicht der Sozialen Liste ist es skandalös, dass die Stadt Bochum seit über 10 Jahren den Elternwunsch nach weiteren Gesamtschulplätzen ignoriert. Bereits im Jahr 2005 hat die Verwaltung auf Anfrage der Sozialen Liste zugegeben, dass „145 Schülerinnen und Schüler nicht auf eine der vier städtischen Schulen aufgenommen werden konnten“ (Vorlage 20053024/00). Auch in den Folgejahren gab es immer eine hohe Anzahl von Absagen. Zuletzt erhielten 150 Kinder und ihre Eltern eine skandalöse Absage.

Die Soziale Liste begrüßt die jetzigen Vorschläge des Schulverwaltungsamtes, endlich die Voraussetzungen zu schaffen, damit im Sommer 2018 in Bochum eine fünfte Gesamtschule eröffnet werden kann. Die Soziale Liste fordert den Rat und die Ausschüsse auf, diesen Planungen schnell ihre Zustimmung zu geben und auch die notwendigen finanziellen Mittel im Haushalt bereitzustellen.
Weiterlesen

Soziale Liste Bochum:

Grundschulen werden weiter vernachlässigt!

Die Soziale Liste Bochum teilt die Kritik der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und dem Verband Bildung und Pädagogen, die in der letzten Woche auch Gegenstand einer NRW Landtagssitzung war. Die kritischen Feststellungen von beiden Organisationen treffen auch für Bochumer Grundschulen zu. Die Soziale Liste teilt daher die Einschätzung: „Die Grundschulen sind das Stiefkind der Landesregierung“. Insbesondere behebt die Landesregierung den seit Jahren bestehenden Mangel an Grundschullehrer*innen nicht. Die Grundschulklassen sind zu groß, die Schulen nicht gut genug ausgestattet, viele Lehrer*innen haben nur schlechte Zeitverträge.

Weiterlesen

Soziale Liste fordert neue Gesamtschulen:

Elternwille wird seit 10 Jahren missachtet

Nicht hinnehmbar ist die Absage der Anfrage von 150 Kindern und ihrer Eltern ab dem Schuljahr 2016/17 von der Grundschule auf eine Gesamtschule zu wechseln. Die Soziale Liste im Rat fordert daher die Einrichtung von 3 weiteren Gesamtschulen und diese im künftigen Schulentwicklungsplan zu berücksichtigen. Unabhängig davon soll mit der Einrichtung einer Gesamtschule sofort, noch zum Schuljahr 2016/17 begonnen werden. Hier ist auch der Trend zum Bevölkerungswachstum und Zuwanderung zu berücksichtigen.

Aus Sicht der Sozialen Liste ist es skandalös, dass die Stadt Bochum seit über 10 Jahren den Elternwunsch nach weiteren Gesamtschulplätzen ignoriert. Bereits im Jahr 2005 hat die Verwaltung auf Anfrage der Sozialen Liste zugegeben, dass „145 Schülerinnen und Schüler nicht auf eine der vier städtischen Schulen aufgenommen werden konnten“ (Vorlage 200553024/00). Auch in den Folgejahren gab es immer eine hohe Anzahl von Absagen.

Günter Gleising, Ratssprecher der Sozialen Liste, erläutert: „Schul- und Bildungspolitik muss die Möglichkeit schaffen, dass Kinder bis zum gewünschten Abschluss gemeinsam zu lernen. Nur so kann allen Kindern, auch denen aus einkommensschwachen Familien, Chancengleichheit geboten werden. Für Bochum ist daher die Errichtung von weiteren Gesamtschulen erforderlich.“ Diese Notwendigkeit ergibt sich auch aus allen PISA und sonstigen Studien zum Thema Schul- und Bildungspolitik der letzten Jahre. Die Soziale Liste sieht daher für die Stadt Bochum einen großen Handlungsbedarf!

Anfragen

2015-08-Werbung Sparkasse für Zeltfestival-P1050692Sponsoring des Zeltfestival Ruhr

Die Soziale Liste hat zur Ratssitung am 27. August eine Anfrage zur Untersützung und  Sponsoring der Stadt Bochum für das Zeltfestival Ruhr 2015 gestellt.
Anfrage Sponsoring Zeltfestival

 

Leerstehende Wohnungen in Bochum

Mit einer Anfrage zur Ratssitzung am 27. August will die Soziale Liste die Anzahl der in der Stadt leerstehenden Gebäude und Wohnungen herausfinden. Gefragt wird auch, welche Möglichkeiten die Stadt sieht, der Spekulation und Preistreiberei mit den Wohnimmobilien entgegen zu wirken?
Anfrage Leerstehende Wohnungen


Ehrenbürgerschaften

Die Linke im Rat und die Soziale Liste im Rat haben eine Anfrage zur Ratssitzung am 27. August gestellt, der den Umgang der Stadt Bochum mit ihren Ehrenbürgern thematisiert. Hintergrund ist der Umgang mit der Ehrenbürgerschaft für Paul von Hindenburg durch die Stadt Bochum.
Anfrage Hindenburg

Desweiteren hat die Soziale Liste folgende Anfragen gestellt:

Anfrage Bewegte Pause

Anfrage Melderegisterauskünfte

Anfrage Wetterstudio Bochum

Anfrage Radweg VictoriaStraße

 

Soziale Liste fordert höhere Anstrengungen:

Anzahl der Schulabgänger ohne Abschluss und Schulverweigerer weiter senken

Die Anzahl der SchulabgängerInnen ohne Hauptschulabschluss ist auch in Bochum mit einer Quote von durchschnittlich 6,2 in den vergangenen 9 Jahren deutlich zu hoch. Bei ausländischen Schulabgängern liegt die Quote sogar deutlich über 20. Im Jahr 2013 gab es in Bochum zudem auch noch „ca. 270 Versäumnisanzeigen“ und „45 Anträge auf zwangsweise
Zuführung“ durch das Schulamt.

Diese Zahlen sind in einer aktuellen Verwaltungsmitteilung Vorlage Nr. 20141355 enthalten, mit der Fragen der Sozialen Liste aus der Ratssitzung vom 19. Dezember 2013 beantwortet werden.

Weiterlesen