Archiv der Kategorie: Sparkasse Bochum

Soziale Liste: Sommerzeit ist Sponsoringzeit

Tourprofi statt Kleinkunstfestival

Die Soziale Liste kritisiert, dass auch in diesem Sommer städtische Tochterfirmen wieder kommerzielle Veranstaltungen „unterstützen“. So sponsern die Sparkasse Bochum, die Stadtwerke Bochum, die BOGESTRA und der USB das Zeltfestival Ruhr in der zweiten Augusthälfte mit geschätzten 250.000 €. Das Festival bietet an 17 Tagen bekannten Künstlern der Unterhaltungsbranche Auftrittsmöglichkeiten. Die Eintrittspreise liegen meist um die 50 €, gehen aber bis zu 80.00 €. Schon 4 € werden fällig, um das Festivalgelände überhaupt betreten zu können. Weiterlesen

Soziale Liste kritisiert Rückzug der Sparkasse:

Das beliebte Kleinkunst-Fest steht vor dem aus

„Nach dem Rückzug der Sparkasse Bochum aus der Unterstützung des Open-Flair-Festivals mit Gauklern, Artisten, Comedy steht die Veranstaltung wohl vor dem aus“, befürchtet die Soziale Liste.
Während das Open-Flair-Festival mit seinem kostenlosen und freien Zugang bei vielen Menschen der Stadt, vor allem auch bei Kindern und Einkommensschwachen beliebt war, wird der Zugang zum von der Sparkasse besonders mitfinanzierten Zeltfestival Ruhr durch hohe Eintrittspreise reglementiert.
„Einmal mehr setzt die Sparkasse auf das Sponsoring für den Profisport und von teuren Musikevents und nicht auf bürgerfreundliche Veranstaltungen”, so Günter Gleising, Ratssprecher der Sozialen Liste. Das kommunale Wahlbündnisses sieht in dem Sponsoring der Sparkasse, das ein Volumen von mehreren Mio. Euro/jährlich haben dürfte, einen Schattenhaushalt, der nicht nur an den politischen Gremien der Stadt vorbeigeführt wird, sondern auch nicht in die Kultur- und Sozialpolitik Bochums passt.

Anfragen

2015-08-Werbung Sparkasse für Zeltfestival-P1050692Sponsoring des Zeltfestival Ruhr

Die Soziale Liste hat zur Ratssitung am 27. August eine Anfrage zur Untersützung und  Sponsoring der Stadt Bochum für das Zeltfestival Ruhr 2015 gestellt.
Anfrage Sponsoring Zeltfestival

 

Leerstehende Wohnungen in Bochum

Mit einer Anfrage zur Ratssitzung am 27. August will die Soziale Liste die Anzahl der in der Stadt leerstehenden Gebäude und Wohnungen herausfinden. Gefragt wird auch, welche Möglichkeiten die Stadt sieht, der Spekulation und Preistreiberei mit den Wohnimmobilien entgegen zu wirken?
Anfrage Leerstehende Wohnungen


Ehrenbürgerschaften

Die Linke im Rat und die Soziale Liste im Rat haben eine Anfrage zur Ratssitzung am 27. August gestellt, der den Umgang der Stadt Bochum mit ihren Ehrenbürgern thematisiert. Hintergrund ist der Umgang mit der Ehrenbürgerschaft für Paul von Hindenburg durch die Stadt Bochum.
Anfrage Hindenburg

Desweiteren hat die Soziale Liste folgende Anfragen gestellt:

Anfrage Bewegte Pause

Anfrage Melderegisterauskünfte

Anfrage Wetterstudio Bochum

Anfrage Radweg VictoriaStraße