Archiv der Kategorie: Tempo 20

Ratsanfrage der Sozialen Liste zur Tempo-30-Zone

Die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Höntroper Straße von der Einmündung von Op de Veih bis zur Westfälische Straße soll abgeschafft werden (Siehe Vorlage Nr.: 20192446). „Warum von einer bewährten Praxis hier abgegangen werden soll, ist für die Soziale Liste völlig unverständlich und in keiner Weise nachvollziehbar“, sagt deren Ratsmitglied Günter Gleising und hat deshalb eine Anfrage für die Ratssitzung am 7. November 2019 gestellt.

Die Soziale Liste begründet die Anfrage mit dem hohen Verkehrsaufkommen (Busse, Autos Fußgänger*innen, Fahrradfahrer*innen und Schulkinder) in dem Bereich. Die S-Bahn und der Bahnhof Höntrop werden von vielen auswertigen Schülerinnen und Schülern genutzt um die Waldorfschule zu erreichen. Zudem besteht durch die Bahnunterführung, den Zebrastreichen und die Kurve dahinter gerade hier für alle Beteiligten eine sehr unübersichtliche Situation. Die bisherige Tempo 30 Zone hat sehr zur Entspannung auf der Höntroper Straße beigetragen. „Wenn jetzt von dieser Regelung abgegangen werden soll, ist zu befürchten, dass hier wieder (wie früher) ein Unfallschwerpunkt entsteht“, so Günter Gleising.

Die sieben Fragen der Sozialen Liste an die Verwaltung im Einzelnen:

  1. Wann beabsichtigt die Verwaltung die Abschaffung der Tempo-30-Zone in dem o. g. Straßenabschnitt?
  2. Auf welcher Grundlage erfolgt die Umwandlung?
  3. Die Gründe für die Schaffung der Tempo-30-Zone vor einigen Jahren waren mehrere schwere Unfälle mit einem Todesfall. Was hat sich zwischendurch verändert, dass die Verwaltung derartige Unfälle für die Zukunft ausschließt?
  4. Hat es Untersuchungen über das Verkehrsaufkommen (Autos, Busse, Fußgänger) in dem o.g. Bereich gegeben?
  5. Ist bei Untersuchungen das Hohe Aufkommen von Schülerinnen und Schülern, die hier per S-Bahn und Bus ankommen berücksichtigt worden?
  6. Ist die besondere Situation im Bereich der Eisenbahnbrücke und des unübersichtlichen Zebrastreifens untersucht worden?
  7. Worin sieht die Verwaltung einen Vorteil im Abgehen von der Tempo-30-Zone in dem Bereich?